(!) Psycho-Neuro-Immunologie

  30 UE | 2,5 Tage |Fr.9.3.-So.11.3.2018 | Wien | Kosten: € 395,00 inkl. MwSt.

Psycho–Neuro–Immunologie (PNI) ist mehr – Körper, Geist und Seele verstehen lernen

Eine Wissenschaft, die auch Ernährung, Bewegung und andere natürliche Interventionen als klinisch wertvoll ansieht. Diese Interventionen können durch Regulation von Kommunikationsmechanismen (PNI) den (epi)–genetischen Prozess positiv beeinflussen. Stress ist viel mehr als eine psychologische Belastung: es ist auch die Belastung durch falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Toxine und viele andere Faktoren.

Ziel:

Das Seminar vermittelt Zusammenhänge zwischen Psyche, Immunologie, Neurologie und der Ernährungsphysiologie für die Gesundheit bzw. für das Entstehen von Krankheiten.
Beispiele aus der täglichen Praxis, sowie einfache Lösungen zur unterstützenden Therapie werden vermittelt.

Zielgruppe:

Diese Fortbildung richtet sich an alle Berufsgruppen die im Gesundheitsbereich tätig sind und mit natürlichen Methoden das energetische Gleichgewicht wiederherstellen (Ärzte, Personal TrainerInnen, PhysiotherapeutInnen, SportwissenschaftlerInnen, SportlehrerInnen, EnergetikerInnen, etc.) und an alle Gesundheitsinteressierten.

Inhalt:

  • Einführung in die angewandte Psycho-Neuro-Immunologie (Was ist das und wie hängt alles zusammen)
  • Western Disease – alte Gene – neue Krankheiten.
  • Wie unser Lebensstil und krank macht.
  • Ernährung aus wissenschaftliche Sicht – warum müssen Änderungen her
  • Alte Paradigmen neu überholt
  • Krank durch Störungen in der Homöostase – die Folge Mitochondriale Störungen
  • Stress und Achsonale Regulationen
  • Stress und Schilddrüse
  • Stress und Nebenniere – Burn out gibts das überhaupt
  • Verbesserung der Stresstoleranz
  • Stress – Darmachse und Herstellung von Neurotransmitter
  • Stress und NAFL
  • Nährstoffe und Homöostaseregulation
  • Zurück zur Homöostase bedeutet Gesundheit

Teilnahmevoraussetzung: keine, empfohlen PPK-Einführungsseminar

Referent: Mag. Dr. rer. nat. Markus Stark MSc. und Gabriele Lehner-Kampl