(*) Biochemie - Nährstoffmangel und Ausleitung

30 UE | 2,5 Tage | Fr.19.-So.21.01.2018 | Villach | Kosten: € 395,00 inkl. MwSt.

In diesem Seminar werden die Inhalte des Einführungsseminars vertieft. Mittels der Riddler Punkte und biochemischer Testsätze lernen wir Nähr- und Vitalstoffmängel sowie Stoffwechselschlacken und toxische Belastungen bzw. Umweltgifte zu identifizieren und gezielt auszugleichen, um damit die körperliche und geistig-seelische Gesundheit zu erhalten bzw. ggf. zu verbessern. Wir erlernen die biochemischen Zusammenhänge und erarbeiten uns ausführlich die Funktion und Indikation verschiedener Nähr- und Vitalstoffe und stellen Zusammenhänge von Nährstoffmängeln zu verschiedenen gesundheitlichen und geistig-seelischen Inbalancen her.

Inhalt:

  • Üben des kinesiologischen Muskeltests und des Armlängenreflextests
  • Feststellen bzw. herstellen der optimalen Testfähigkeit einer Person: blockierte Regulation und Therapiehindernisse
  • Erweiterung der kinesiologischen Vortests (Test für Dehydration, Regulation, Switching, Ionisation)
  • Erkennen und Ausgleich eines Vitalstoffmangels
  • Erkennen und testen der unterschiedlichen Nährstoffbedürfnisse des Menschen
  • PPK-Testung der Mineralstofftherapie nach Dr. Schüssler
  • PPK-Testung und Ausgleich von Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementemangel sowie Mangel an essentiellen Fettsäuren
  • Oxidativer Stress, Nitrosativer Stress und die Bedeutung von Antioxidantien zur Erhaltung der Gesundheit
  • Stoffwechselregulation - Regulations des Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratstoffwechsels
  • Maßnahmen zum effektiven und gesunden Abnehmen bei Übergewicht – OHNE Diäten
  • Einfache Ausleitungsverfahren zur Entschlackung und 1. Ausleitungsschritt zur Entgiftung von Toxinen und Umweltgiften (Schwermetallen, Herbizide, Pestizide, PCP`s u.a. Umweltgiften)
  • PPK-Testung von Kräutern, Tees, Nahrungsergänzungsmitteln
  • Setzen von Prioritäten in der Biochemie und finden der richtigen Therapiesystematik


Teilnahmevoraussetzung: PPK-Einführungsseminar

Referentinnen: Dr. med. Karina Dietl Unterberger, Mag. Stephanie Tamegger und Gabriele Lehner-Kampl